"Le cours est ludique. L'ambiance est sympathique. On n'est pas très nombreux, c'est un avantage."

Martin -ProMonster

"Am liebsten schwimme ich Kraul, da ist man schön schnell!"

Séraphine – MaxiMonster

"Vorsprung durch Technik, auch nach 30 Jahren Kraulschwimmen kann man noch dazulernen!"

Judith - SchwimmMonster

"C'est bien parce que on apprend en s'amusant!"

Julian - ProMonster

"Schwimm- und Sprachunterricht in Einem - c’est vraiment génial!"

Dorian - ProMonster

"Ich finde es toll ein Maxi-Monster zu sein. Der Unterricht und die Spiele machen viel Spaß!"

Julia - MaxiMonster

"'My son loved the lessons and started to love swimming as a result!"

Victoria – Mutter

"Wann ist wieder Mittwoch, damit ich wieder schwimmen kann?"

Laure - MaxiMonster

Neues aus dem Club

Juni 2016: SchwimmMonster Club® bekommt als zertifizierte Schwimmschule eine Auszeichnung von der Deutschen Schwimmjugend

Foto folgt

Mai 2016: SchwimmMonster Melanie zu Gast im Düsseldorfer Rathaus

Am 10.05.2016 fand im Düsseldorfer Rathaus der alljährliche Sportlerempfang statt. Hierzu war SchwimmMonster Melanie für ihre sportlichen Erfolge im Jahr 2015 eingeladen. ;-)

Foto folgt

Februar 2015: Deva bekommt das 100. Schwimmabzeichen !!!

MidiMonster Deva strahlt, sie hat gerade das Seepferdchen geschafft. Hierfür ist sie 30m im tiefen Becken auf dem Rücken und auf dem Bauch geschwommen und sie holte einen Ring aus schultertiefem Wasser hoch. Sie bekommt damit das 100. Schwimmabzeichen, das seit Bestehen im SchwimmMonster Club vergeben wurde. Wenn das kein Grund zum Feiern ist. Hierfür bekommt sie ein kleines Präsent von mir überreicht. Bis zum heutigen Tage wurden im SchwimmMonster Club 57 Seepferdchen und 43 Jugendschwimmer vergeben (27 Bronze, 11 Silber, 5 Gold). Herzlichen Glückwunsch an Deva und alle anderen SchwimmMonster! Eure Melanie 

Juli 2014: SchwimmMonster Julian war seit der ersten Stunde dabei

SchwimmMonster Julian war seit der allerersten SchwimmMonster Stunde im Herbst 2011 dabei. Er stieg als MaxiMonster ein und verbesserte am Ende als ProMonster immer weiter seine Schwimmtechniken. Nun verläßt er nach fast drei Jahren den SchwimmMonster Club. Für seine Treue möchte ich ihm und seinen Eltern danken und ihm alles Gute für seine schwimmerische Zukunft wünschen. Melanie

Dezember 2013: Viele neue Jugendschwimmer im SchwimmMonster Club

Im Dezember konnten insgesamt 14 Maxi und ProMonster die Anforderungen der Deutschen Jugendschwimmer Abzeichen erfüllen.

Den Anfang machten Anfang Dezember die ProMonster Luca, Maxime und Tristan mit dem Jugendschwimmer Gold. Dieses Schwimmabzeichen darf erst mit 9 Jahren gemacht werden und die Anforderungen an die schwimmerischen Fähigkeiten sind sehr vielseitig. Die praktischen Aufgaben kommen aus den Bereichen Ausdauer (600m Schwimmen unter 24 Min.), Schnelligkeit (50m Brust unter 70 Sek.), Technik (50m Rücken- und 25m Kraulschwimmen), Tauchen (15m Streckentauchen und 2m Tieftauchen), Springen (vom 3m Brett) und aus dem Rettungsschwimmen (50m Transportschwimmen). Darüber hinaus sind Themen wie Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen (Selbst- und einfache Fremdrettung) Teil dieses Abzeichens.

Das ProMonster Julian erreichte den Jugendschwimmer in Silber. Für dieses Abzeichen müssen 400m in weniger als 25 Minuten (100m Rückenschwimmen und 300m in Bauchlage) geschwommen werden. Außerdem 10m Strecken- und 2m Tieftauchen sowie ein Sprung vom 3m Brett. Darüber hinaus sind die Kenntnisse der Baderegeln und der Selbstrettung Teil dieses Abzeichens.

Die MaxiMonster Noémie, Austin, Alessandro, Samuel, Juline, Leon, Eliana, Constance, Hannah B. und Charlotte B. haben alle eine schwimmerische Gemeinsamkeit: Sie haben alle im Dezember 2013 den Jugendschwimmer in Bronze geschafft. Für dieses Abzeichen müssen 200m in beliebiger Schwimmlage in weniger als 15 Minuten geschwommen und ein Ring aus 2m Wassertiefe hochgeholt werden. Die Schwimmer müssen außerdem vom 1m Brett springen oder einen Startsprung vom Startblock machen und die Baderegeln kennen. 

Alle schafften die Anforderungen weit unter den erforderlichen Ausdauerzeiten. So schlugen die "Gold-Schwimmer" schon nach 600m in knapp 19 Minuten, der "Silber-Schwimmer" nach 400m in weniger als 15:30 Min. und alle "Bronze-Schwimmer" nach 200m in weniger als 10:30 Min. an.

Ihr habt das ALLE ganz toll gemacht. Bravo !!!

November 2013: SchwimmMonster zu Gast bei Raymond Catteau

In den Ferien besuchten wir Raymond Catteau, einen französischen Schwimmexperten zu dessen Seminar ich bereits Mitte des Jahres in die Bretagne gereist war. Wir trafen uns (natürlich) in einem Schwimmbad, dass freundlicherweise von Thierry zur Verfügung gestellt wurde. Mit seinen 90 Jahren ist Raymond Catteau ein Phänomen im Bereich des Schwimmenlehrens und er agiert nach wie vor mit ungebremster Euphorie am Beckenrand. Vielen herzlichen Dank Raymond und Thierry für diese tolle unvergessliche Stunde! Melanie

August 2013: SchwimmMonster im Meer gesehen!

Das MaxiMonster Phillip ist ein begeisterter Schwimmer. Wettkampfschwimmer schwimmen selten ohne Badekappe. Und so wie die „großen Schwimmer“ es machen, so wollte auch Phillip in seinem letzten Sommerurlaub nie ohne seine geliebte SchwimmMonster Kappe schwimmen gehen! Das finde ich super Phillip!!! Melanie