"Am liebsten schwimme ich Kraul, da ist man schön schnell!"

Séraphine – MaxiMonster

"Wann ist wieder Mittwoch, damit ich wieder schwimmen kann?"

Laure - MaxiMonster

"Schwimm- und Sprachunterricht in Einem - c’est vraiment génial!"

Dorian - ProMonster

"Le cours est ludique. L'ambiance est sympathique. On n'est pas très nombreux, c'est un avantage."

Martin -ProMonster

"Ich finde es toll ein Maxi-Monster zu sein. Der Unterricht und die Spiele machen viel Spaß!"

Julia - MaxiMonster

"C'est bien parce que on apprend en s'amusant!"

Julian - ProMonster

"Vorsprung durch Technik, auch nach 30 Jahren Kraulschwimmen kann man noch dazulernen!"

Judith - SchwimmMonster

"'My son loved the lessons and started to love swimming as a result!"

Victoria – Mutter

Philosophie

"Schwimmen können" ist für mich mehr als die reine Fortbewegung im Wasser.

Ein Kind, das wassergewöhnt ist, die Grundfertigkeiten beherrscht und gelernt hat, sich vielseitig und sicher im Wasser fort zu bewegen, das wird - vielleicht bis ins hohe Alter - echte Freude am Schwimmen haben.

 

Bereits seit Gründung des SchwimmMonster Club® in 2011 lege ich Wert auf eine vielseitige Grundausbildung mit den fünf Grundfertigkeiten im Wasser und die Anfangsschwimmtechniken sind bei mir das Kraul- und Rückenschwimmen in der Grobform. Umso mehr freut es mich, dass der Deutsche Schwimmverband in seiner Nachwuchskonzeption Schwimmen 2020 (S. 17) jetzt folgende Aussage zum Grundlagentraining (GLT) macht: "Das GLT setzt eine Grundausbildung (GAB) voraus, die mit Ende des Vorschulalters abgeschlossen sein sollte, den Kindern vielseitige Bewegungserfahrungen im Wasser vermittelt und sie das Schwimmen lehrt (Freistil/Rücken in Grobkoordination).

Eine effiziente Schwimmtechnik

Mir ist es nicht nur wichtig, dass die Kinder von Anfang an vielseitig im Wasser ausgebildet sind, sondern dass sie eine effiziente Schwimmtechnik erlernen. Ich achte dabei besonders auf die Körperspannung, die maßgeblich die Wasserlage bestimmt. Mit der richtigen Wasserlage können die Kinder das Wasser für den Vortrieb effizient nutzen und müssen nicht gegen den Wasserwiderstand kämpfen. So lernen die Kinder zum Beispiel beim Kraulschwimmen früh, den Kopf beim Einatmen zur Seite zu drehen, beim Rückenschwimmen eine gute Unterwasserphase oder beim Brustschwimmen, ins Wasser auszuatmen und zu gleiten. Damit erhalten die Kinder eine wertvolle Basisausbildung, auf die sie weiter aufbauen können. Ich denke, es spricht auch für sich, dass inzwischen viele ehemalige SchwimmMonster den Weg in den Schwimmverein gegangen sind und sogar einige bereits sehr erfolgreich an Schwimmwettkämpfen im Nachwuchsbereich teilnehmen.

Das SchwimmMonster Buch

Seit Januar 2012 gibt es für jedes Kind ein persönliches SchwimmMonster Buch!

Im SchwimmMonster Buch werden die Schwimmfortschritte der Kinder in den Grundfertigkeiten und den verschiedenen Schwimmtechniken für Eltern und Kinder dokumentiert. Das Buch dient gleichzeitig als Motivation für die Kinder, denn hier werden kleine und große Erfolge auf dem vergleichsweise langen Weg zum Seepferdchen und den weiteren Schwimmabzeichen belohnt.

Die Kinder erhalten in den verschiedenen SchwimmMonster Stufen Haken, Aufkleber und Stempel. In Anlehung an das Schweizer Schwimm-Modell, die Methodik von Raymond Catteau in Frankreich sowie meinen eigenen Erfahrungen mit Schwimmkindern habe ich zehn Schwimmstufen (von der Ente bis zum Marlin) entwickelt, die das Können der Kinder im Wasser vom Schwimmanfänger bis hin zum Wettkampfschwimmer überprüfen und dokumentieren.

Und wenn die Kinder in ihrer schwimmerischen Entwicklung so weit sind, dann bekommen sie bei mir, zusätzlich zum SchwimmMonster Buch, auch die Deutschen Schwimmabzeichen vom Seepferdchen bis hin zum Jugendschwimmer Gold.